Geschrieben am

Automatische Hühnerklappe, eine Erklärung

automatischer pförtner hühnerstall

Wie ist das jetzt mit der automatischen Tür für meinen neuen Hendlstall? Wir versuchen euch möglichst einfach und klar zu zeigen was man für seine kleine Hendlscharr braucht und gerade beim Thema automatische Hühnerklappe gibt es da einige Verwirrung.

Im Grunde musst du dir nur zwei einfache Fragen stellen. Die erste lautet „Hab ich einen Stromanschluss im Garten?“. Dadurch ergibt sich dann ob du ein Kabel zur Stromversorgung nutzen kannst oder eine Lösung mit Batterien. Keine Angst, die Batterien funktionieren mindestens zwei Jahre, unsere Systeme sind erprobt und natürlich auch garantiert. Die zweite Frage ist „Steht mein Hendstall an einem besonders dunklen Ort?“. Wir bieten die Möglichkeit die Hendln mit einer programmierbaren Zeitschaltuhr aus ihrem Stall zu entlassen oder über einen Lichtsensor der die Dämmerung am Morgen und Abend erkennt. An besonders dunklen Orten ist eine Zeitschaltuhr zu empfehlen, ansonsten empfehlen wir den Lichtsensor. Es gibt auch eine Fernbedienung für euren Hendlstall und Kombinationslösungen, wenn man Freude an technischen Details hat. Egal welche Technologie, ihr verbindet sie dann einfach mit dem mitgelieferten Rollladen oder unserem Aluschuber. Bei gleichzeitiger Bestellung mit einem Hendlstall bauen wir das gesamte Set kostenlos für euch ein.

Wir haben die Kombinationen zusammengefasst und hoffen diese neue Auswahlfunktion gefällt euch. Über Feedback sowohl zu dieser Erklärung als auch zur neuen Webshop Funktion freuen wir uns immer. Herzlichen Dank und viel Freude beim stöbern.

Wusstest du:
Andere Kombinationen sind auf Lager, bei Bedarf bitte kurz anrufen. Wir haben noch keine neuen Fotos und gerade ist der Fokus auf euren neuen Ställen.

Geschrieben am

Hendln sind gar nicht dumm

Verblüfft hat Forscher auch die Fähigkeit zum Täuschen und Tricksen: Unterlegene Hähne locken Hennen mit dem typischen Gebaren bei gefundenem Futter an – allerdings ohne die üblichen „Dok-dok“-Rufe, um den Alpha-Hahn nicht auf das Stelldichein aufmerksam zu machen.

Fazit: Ein Hühnerhirn sollte nicht unterschätzt werden, auch wenn es nur walnussgroß ist.

Den ganzen Artikel könnt ihr bei Interesse hier lesen: spiegel.de. Wir bedanken uns auch bei der netten Familie die uns dieses Kundenfoto vom Hendlwürfel Deluxe geschickt hat. Wir freuen uns immer über eure Fotos!

Geschrieben am

Wir liegen im Trend sagt der ORF!

Das Huhn als Haustier liegt im Trend

„Das Ei schmeckt komplett anders als von einer industriellen Henne. Dieses Gelb sieht man so nicht und da schmeckt man auch den Unterschied“, sagt Ewald Becksteiner. Die 15 Hühner der Familie Becksteiner produzieren so viele Eier, dass sie etliche davon an Freunde weiterschenken: „Statt eines Blumenstraußes nehmen wir immer einen Karton Eier mit. Darüber freuen sich alle, weil solche Eier wirklich eine Seltenheit sind.“

Für 15 Hendl bieten wir euch übrigens unsere große Hendlsuite, zum gleich richtig einsteigen.
Danke für euer großes Interesse!

Geschrieben am

Haustiermesse am 24. und 25. Februar

Hendlstall.at auf der Haustieraktuell in Wr. Neustadt.

Liebe Hendlfreunde,

Am 24. und 25. Februar findet ihr hendlstall.at auf der großen Wiener Haustiermesse in der Marx Halle im 3. Bezirk.

Alle, die schon einmal überlegt haben in ihrem Garten ein paar Hühner zu halten und das sonntägliche Frühstücksei selbst zu erzeugen, aber nicht genau wissen, wie man das am besten anstellt und was man dazu genau braucht, sind herzlich eingeladen uns auf der Wiener Haustiermesse zu besuchen.

Wir stellen dort unsere Hendlställe, automatische Stalltüren, Zubehör für Hühnerhalter und unsere neue Futterlinie Hendlglück vom Perndlhof vor.

Wir zeigen euch 4 verschiedene Futtermischungen, mit Liebe zusammengestellt, nach fachkundiger Anleitung von Frau Mag. Beate Schuller, Tierärztin in Strengberg, angebaut und geerntet am Perndlhof, einem idyllischen Bauernhof im Niederösterreichischen Mostviertel. Bei uns findet ihr alles, was gesunde Hendln brauchen – vom Küken bis zur gesetzten Althenne. Auch für Wachteln haben wir das richtige Futter dabei.

Wir freuen uns euch dort zu treffen zum Informationsaustausch, Fachsimpeln, oder einfach zwanglosen Plaudern auf unserem Stand. Und für alle die uns schreiben haben wir zwei paar Freikarten zu verlosen – ganz egal ob auf Facebook oder per E-Mail – wir freuen uns auf euch!

Geschrieben am

Was ist denn die Mauser?

Brauchen wir einen Hahn, oder doch nicht?

Die Mauser bei Hühnern, ein ganz natürlicher Vorgang.

Da sich das Federkleid von Hühnern, wie natürlich auch von allen anderen Vögeln, im Laufe der Zeit abnutzt, muss es in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Vögel erreichen das durch die Mauser, die vom Körper vollautomatisch durch entsprechende Hormone gesteuert wird.

Wenn deine Hendln also in kurzer Zeit viele Federn verlieren, struppig aussehen und Glatzen bekommen haben, so musst du dich nicht sorgen, es handelt sich dabei meistens um einen ganz natürlichen Vorgang. (Natürlich gibt es auch andere Ursachen für Federnverlust, wie Z.B. Federpicken, Fehlernährung, Stress, Parasiten, die aber von einem Tierarzt abgeklärt werden sollten)

Unsere Hendln, 15 an der Zahl, haben nun die Mauser weitestgehend abgeschlossen. Jetzt sind alle wieder hübsch und ihr dichtes Federkleid ist ein idealer Schutz vor dem bevorstehenden Winter.
Wir haben Tiere, die ihr Federkleid laufend, fast unmerklich wechseln und andere, wie unsere Pepi, oder auch die Susi, die in den letzten Wochen ziemlich armselig dreingeschaut haben. Aber wir haben ja ganz normale Legehendln und keine Models.

Im Stall finden wir dann massenweise Federn, ein untrügliches Zeichen, dass die Mauser in vollem Gang ist. In dieser Zeit lässt auch die Legeleistung merklich nach, weil der Körper ja alle Kraft braucht um neue Federn auszubilden. Diese Pause wollen wir unseren Mädels gerne gönnen.

Wir helfen unseren gefiederten Freunden mit hochwertigem Futter aus unserem neuen Weichei Sortiment vom Perndlhof. Anton´s Fit und Stark enthält alle wichtigen Nähr- und Mineralstoffe, sowie Vitamine und Spurenelemente, um unsere Hendln währen der Mauser optimal zu versorgen.

Tipp: Hendlfedern eignen sich hervorragend zum Basteln von wunderschönen Weihnachtsdekorationen und kleinen Geschenken.

Geschrieben am

Was ist denn Kieselgur?

Die Kieselgur ist ein natürliches fossiles Sediment und besteht zu 100% aus den Schalen von Kieselalgen (Diatomeen) und heißt daher auch Diatomeenerde. Ein Milliliter reine Kieselgur enthält etwa eine Milliarde Diatomeenschalen und deren Bruchstücke. Sie besteht aus amorphem Siliciumdioxid (SiO2), pulverförmig mit poröser Struktur und hygroskopischen Eigenschaften. Chemisch ist sie daher identisch mit Quarzsand. Kieselgur wir vielfältig verwendet, ist völlig ungiftig .

Man kann die Kieselgur essen, die Pharmaindustrie bietet sie an zur Verbesserung der Struktur von Haut, Haaren und Nägeln
und sie wird in der Veterinärmedizin als Nahrungsergänzungsmittel vor allem für Pferde eingesetzt und sie ist auch im biologischen Landbau zugelassen.

Die biozide Wirkung auf kriechende Insekten und Milben beruht auf ihrer Eigenschaft, dass die mikroskopisch kleinen Diatomeenschalen die Haut und Panzer der Milben und Insekten aufritzt und ihnen das Wasser entzieht, sodass sie austrocknen.

Ich konnte mich selbst von der Wirksamkeit von Kieselgur überzeugen. Viel besser als hoch giftige synthetische Pyrethroide, deren Rückstände in den Eiern nicht ausgeschlossen werden können und gegen die oft Resistenzen gebildet werden.
Wichtig ist, dass man alle Ritzen und Spalten, wo sich die Milben verstecken können reichlich mit Kieselgur einstaubt.
Durch die Feinheit des Puders sollte man trotz der Ungiftigkeit das Einatmen in die Lunge vermeiden und bei häufiger und umfangreicherer Anwendung eine einfache  Atemschutzmaske tragen.

Die rote Vogelmilbe gehört zur Familie der Spinnentiere und  ist ein mehr als lästiger Parasit, der in vielen größeren Hendlställen vorkommt und konsequent bekämpft werden muss.

Die Rote Vogelmilbe (Dermanyssus gallinae) ist ein blutsaugender Ektoparasit von Vögeln. Sie befällt wildlebende Vögel wie Singvögel genauso wie Wirtschaftsgeflügel, vor allem Hühner, und auch Ziervögel. Als Fehlwirt befällt die Rote Vogelmilbe auch Säugetiere und den Menschen, es kommt so zur sogenannten Vogelhalterkrätze.

Die Schadwirkung der Roten Vogelmilbe besteht im Saugen von Blut, Auslösen von Juckreiz und Entzündungen und dem damit verbundenen Stress und der befallenen Tiere. Küken und Jungvögel können durch die ständige Blutabnahme schon bei mäßigem Befall sterben. Auch bei brütenden Vögeln sind direkte Todesfälle möglich.
Erkrankte Vögel kratzen sich ständig gereizt das Gefieder. An den Bissstellen kommt es zu Entzündungen und lang anhaltendem Juckreiz. Besonders gut sichtbar ist der Milbenbefall an den Beinen der Vögel. Im Extremfall ist die Haut hier stark angeschwollen, verkrustet und schuppig. Einzelne Hautpartien lösen sich nach und nach ab.
Der Befall lässt sich am einfachsten durch Verbringen toter Vögel in weiße Plastiktüten oder mit „Milbenfallen“ (weißes Klebeband) an den Sitzstangen nachweisen. Man kann auch nachts ein weißes Tuch über den Käfig legen. Findet man am Morgen darauf graue bis schwärzliche oder rote Punkte, ist dies ein zuverlässiger Hinweis für einen Milbenbefall.

Update: Wir haben eine hochwertige Quelle gefunden und können euch Kieselgur jetzt auch liefern.

Quelle: Wikipedia

Geschrieben am

Wusstest du,

warum Hendln nicht von der Stange fallen?

Durch das Gewicht des Huhnes krümmen sich seine Zehen um die Stange herum. Wenn sich das Huhn auf die Stange, oder den Ast setzt, wird seine Ferse abgewinkelt. Dabei spannt sich eine Sehne am hinteren Hühnerbein, welche die Zehen zusammenzieht. Das Körpergewicht sichert die Haltung. Die Sehne macht also die ganze Arbeit allein, es werden keine Muskeln angestrengt und das Hendl ermüdet deshalb auch nicht durch das Festklammern. Erst wenn das Huhn sich wieder aufrichtet entspannt sich die Sehne und es kann die Krallen wieder öffnen.

Aus dem Stall ist die Aussicht wirklich hervorragend.
Aus dem Stall ist die Aussicht wirklich hervorragend.
Geschrieben am

Halleluja!

Hühnerscharr im Freien

Morgen ist ein Freudentag für unsere Hendln.

Die Stallpflicht für Geflügel wird ab Samstag, 25.03.2017 wieder aufgehoben.

Seit Anfang des Monats ist in Österreich, wie auch international, eine wesentliche Verbesserung der Lage zu beobachten, teilte das Gesundheitsministerium am Donnerstag mit.

Da die Gefahr aber noch nicht ganz gebannt ist und um die Übertragung des Virus von Wildvögeln auf Hausgeflügelbestände weiter zu verhindern, bleiben aber bestimmte Biosicherheitsmaßnahmen österreichweit in Kraft.

Diese beinhalten, dass Geflügel und andere in Gefangenschaft gehaltene Vögel so zu halten sind, dass der Kontakt zu Wildvögeln und deren Kot bestmöglich unterbunden wird.

Daher muss die Fütterung und Tränkung der Tiere im Stall oder unter einem Unterstand erfolgen. Das Wasser darf zudem nicht aus Sammelbecken für Oberflächenwasser stammen, zu dem Wildvögel Zugang haben. Bei Verdacht auf Erkrankungen ist die Veterinärbehörde zu verständigen und es gelten weiter erhöhte Hygienestandards.

Also: Raus mit unseren Hendln in den Garten, auf die grüne Wiese!

Ihr werden sehen – Hendln können sich aufrichtig freuen, wenn man ihnen Gutes tut. Sie werden es uns danken mit noch besseren natürlich produzierten Eiern.