Geschrieben am

Was ist denn die Mauser?

Brauchen wir einen Hahn, oder doch nicht?

Die Mauser bei Hühnern, ein ganz natürlicher Vorgang.

Da sich das Federkleid von Hühnern, wie natürlich auch von allen anderen Vögeln, im Laufe der Zeit abnutzt, muss es in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Vögel erreichen das durch die Mauser, die vom Körper vollautomatisch durch entsprechende Hormone gesteuert wird.

Wenn deine Hendln also in kurzer Zeit viele Federn verlieren, struppig aussehen und Glatzen bekommen haben, so musst du dich nicht sorgen, es handelt sich dabei meistens um einen ganz natürlichen Vorgang. (Natürlich gibt es auch andere Ursachen für Federnverlust, wie Z.B. Federpicken, Fehlernährung, Stress, Parasiten, die aber von einem Tierarzt abgeklärt werden sollten)

Unsere Hendln, 15 an der Zahl, haben nun die Mauser weitestgehend abgeschlossen. Jetzt sind alle wieder hübsch und ihr dichtes Federkleid ist ein idealer Schutz vor dem bevorstehenden Winter.
Wir haben Tiere, die ihr Federkleid laufend, fast unmerklich wechseln und andere, wie unsere Pepi, oder auch die Susi, die in den letzten Wochen ziemlich armselig dreingeschaut haben. Aber wir haben ja ganz normale Legehendln und keine Models.

Im Stall finden wir dann massenweise Federn, ein untrügliches Zeichen, dass die Mauser in vollem Gang ist. In dieser Zeit lässt auch die Legeleistung merklich nach, weil der Körper ja alle Kraft braucht um neue Federn auszubilden. Diese Pause wollen wir unseren Mädels gerne gönnen.

Wir helfen unseren gefiederten Freunden mit hochwertigem Futter aus unserem neuen Weichei Sortiment vom Perndlhof. Anton´s Fit und Stark enthält alle wichtigen Nähr- und Mineralstoffe, sowie Vitamine und Spurenelemente, um unsere Hendln währen der Mauser optimal zu versorgen.

Tipp: Hendlfedern eignen sich hervorragend zum Basteln von wunderschönen Weihnachtsdekorationen und kleinen Geschenken.